Studentischer Wettkampfsport

Bei universitären Wettkampfsportveranstaltungen treffen sich Studierende aus verschiedenen Universitäten zum Leistungsvergleich und zur Begegnung und zum gegenseitigen Austausch mit anderen Studierenden über Fakultäts- und Universitätsgrenzen hinweg.

Nationale Wettkampfsportveranstaltungen wie adh-Open und Deutsche Hochschulmeisterschaften (DHM) werden vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) ausgerichtet.

Der Gewinn einer DHM berechtigt in bestimmten Sportarten zur Teilnahme an Europäischen Hochschulmeisterschaften.

Freundschaftsturniere und Freundschaftsbegegnungen sind studentische Wettkämpfe, ohne offiziellen Meisterschaftscharakter. Diese finden auf nationaler und internationaler Ebene statt. Hier haben das gegenseitige Kennenlernen und der studentische Austausch eine hervorgehobene Bedeutung. Auch für Freundschaftsturniere und Freundschaftsbegegnungen gewähren wir in der Regel finanzielle Unterstützung. Weitere Informationen dazu findet man im Leitfaden Wettkampf unter Downloads.

Das USZ führt diverse Interne Hochschulmeisterschaften (IHMs) durch. Viele IHMs finden im Rahmen des Hochschulsportfest TU meet & move statt. Daneben gibt es aber auch Formate wie die Uni-Liga, die über das ganze Semester verteilt stattfinden.